Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Journalisten fragen – Experten antworten

Im Auftrag des Rektorats ist die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die erste Anlaufstelle für Medienvertreter*innen. Sie vermittelt Journalist*innen Kontakte zu Wissenschaftler*innen und vermittelt den Medien Nachrichten und Themen aus der Bergischen Universität.

Seit Herbst 2015 bieten wir für Journalist*innen eine Online-Expert*innensuche an. Sind Sie dort noch nicht als Expert*in vertreten, wenden Sie sich bitte an presse{at}uni-wuppertal.de.

Anfragen von Journalist*innen nach kompetenten Ansprechpartner*innen zu aktuellen Themen erreichen uns täglich – telefonisch oder per Mail. Meistens muss schnell geantwortet werden, weil der Redaktionsschluss oder Sendezeitpunkt naht. In den meisten Fällen können wir passende Expert*innen empfehlen. Natürlich sind wir dabei auf Ihre Kooperation angewiesen und nehmen gerne Ihre Empfehlungen entgegen.

Schnelle Rückmeldungen auf aktuelle Anfragen sind bei Journalist*innen sehr beliebt: Selbst wenn die schnelle Rückmeldung eine Absage ist, ist sie den Journalist*innen lieber, als lange Zeit keine Antwort zu bekommen. Journalist*innen wissen es auch zu schätzen, wenn sie von Uni-Mitarbeiter*innen Tipps erhalten, wo (oder bei welcher Institution) Expert*innen für ein bestimmtes Thema zu finden sind.

Anliegen von Journalist*innen sind ganz unterschiedlich – mal benötigen sie nur eine kurze telefonische Auskunft, mal ein ausführliches Interview oder ein Hintergrundgespräch. Die Journalist*innen wenden sich an die Bergische Universität und ihre Beschäftigten, weil sie für eine gründliche Recherche Informationen aus erster Hand benötigen.

Als öffentlich-rechtliche Universität stehen wir Anfragen von Journalist*innen positiv gegenüber, da wir umfassend über unsere Themen informieren möchten. Bitte lehnen Sie deshalb Anfragen nicht prinzipiell ab. Dies kann zu unnötigem Misstrauen und Frustration auf Seiten der Journalist*innen führen – mit möglichen negativen Folgen für eine langfristige vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Universität und Medium. Ein offenes Gespräch kann dagegen beiden Seiten dienen, selbst wenn es nicht direkt auf alle Fragen eine konkrete Antwort gibt. Falls Sie bei Anfragen von Journalist*innen Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an uns!